MIT LINKS BERGAUF:
Wandern Sie mit mir durch die herrlichen Allgäuer Alpen!

Informationen zu den Wanderungen 2018

Familien-wanderung am Hauchenberg

und Besuch des Bergbauernmuseums Diepolz

Zum Saisonauftakt eine gemütliche Wanderung auf den herrlichen Aussichtsberg. Im eigentlichen Gebirge liegt Anfang Mai vielleicht noch Schnee und die meisten Berghütten haben noch geschlossen. Da empfiehlt sich eine Tour, die trotz geringer „Gipfelhöhe“ interessantes Wandern verspricht und den Aufstieg auch noch mit grandiosem Ausblick belohnt (gutes Wetter immer vorausgesetzt…).

Diese familienfreundliche, auch für ausdauernde Kinder gut geeignete Wanderung findet ihren reizvollen Abschluss im Besuch des Diepolzer Bergbauernmuseums. Hier lässt sich sehr gut nachvollziehen, wie stark die Bergbauern vor der Zeit des Tourismus jene Landschaft geprägt haben, die man vom Hauchenberg aus bestaunen konnte.

An diesem Tag sind Natur- und Kulturerlebnisse also garantiert!

Treffpunkt:  10:00 Uhr in Diepolz, 1037 m; Wanderparkplatz beim Bergbauernmuseum
Gehzeiten: Aufstieg zum Alpkönigblick (1242 m) 1 Std.; Abstieg 3/4 Std.; gesamt etwa 1 3/4 bis 2 Std.
Charakter: leichte, familienfreundliche Wanderung
Einkehr: voraussichtlich Höfle-Alpe (wenige Gehminuten oberhalb von Diepolz)
Touren-Plus: Besuch des Diepolzer Bergbauernmuseums; Eintrittspreise siehe www.bergbauernmuseum.de

Zum „Vierländerblick“ auf den Pfänder

Bregenzer Hausberg hoch überm Bodensee

Keine Frage: Der Pfänder (1064 m), der Hausberg von Bregenz, ist einer der vorzüglichsten Aussichtsberge der nördlichen Kalkalpen. Bei klarer Sicht rücken weit über 200 markante Gipfel in den
Blickpunkt und man schaut auf den Bodensee und auf vier Länder: Österreich, Deutschland, Liechtenstein und die Schweiz.

Der Aufstieg beginnt bei der Talstation der Pfänderbahn und führt über Weißenreute und den Gschliefweg zur Bergstation. Der Weg ist nicht schwierig, erfordert aber bei 650 zu überwinden Höhenmetern durchaus Kondition. Oben angekommen, hängt alles Weitere vom Wetter ab: Ist es gut, will man so lange wie möglich in der Höhe bleiben, die Aussicht genießen, eine kleine Rundwanderung machen, den Alpenwildpark besuchen.

Falls nicht, steigt man ab oder nutzt alternativ die Pfänderbahn. Schaunmer mal…

Treffpunkt:  10:00 Uhr in Bregenz, Parkplatz an der Talstation der Pfänderbahn
Gehzeiten: Aufstieg zum Alpkönigblick (1242 m) 1 Std.; Abstieg 3/4 Std.; gesamt etwa 1 3/4 bis 2 Std.
Charakter: unschwierige Bergwanderung, allerdings bisweilen auf steileren Wegen und daher auch Kondition erfordernd
Einkehr: mehrere Möglichkeiten auf dem Pfänder oder im Abstieg; die Entscheidung wird unterwegs gemeinsam getroffen
Touren-Plus: ein 30-minütiger Spaziergang durch den Alpenwildpark auf dem Pfänder; www.pfaenderbahn.at/de/erlebnis/alpenwildpark

Alpenschutzzone C!

Umweltpolitische Wanderung am Riedberger Horn

Diese Wanderung führt mitten hinein in „den Berg des Anstoßes“ und hinauf zum Riedberger Horn, 1784 m. Eine Tour, die nicht nur des Wanderns auf den höchsten Flyschberg der Nagelfluhkette unternommen wird und auch nicht nur wegen des aussichtsreichen Gipfels, sondern weil nach wie vor immenser Gesprächsbedarf besteht.

Die Bestrebungen der Gemeinden Obermaiselstein und Balderschwang, eine Skischaukel in der Alpenschutzzone C zu errichten, ist zwar von der bayerischen Staatsregierung goutiert worden, gilt aber weithin als skandalöse Aushebelung des Alpenplans. Diese „Mit links bergauf“-Tour bietet rechtzeitig vor dem nächsten Winter die beste Möglichkeit, sich vor Ort ein Bild zu machen und mit Gegnern und sicher auch mit Befürwortern der weiteren Ski-Erschließung ins Gespräch zu kommen. Ein Pflichttermin für alle, denen der Naturschutz am Herzen liegt!

Treffpunkt:  10:00 Uhr am Parkplatz der Riedberghornbahn, 1070 m (zu erreichen von Obermaiselstein über den Riedbergpass in Richtung Balderschwang)
Gehzeiten: ca. 2 Std. zum Gipfel; ca. 2 Std. auf anderem Weg zurück
Charakter: ernsthafte Bergwanderung, die Trittsicherheit und gute Kondition erfordert
Einkehr: nach der Rückkehr ins Tal in Obermaiselstein
Touren-Plus: ein 30-minütiger Spaziergang durch den Alpenwildpark auf dem Pfänder; www.pfaenderbahn.at/de/erlebnis/alpenwildpark

Das müssen Sie mitbringen:

gute Ausdauer bei allen Touren

wetterfeste, bergtaugliche Kleidung (Anorak, warmer Pullover)

festes Schuhwerk mit Profilsohlen

3/4 l Trinkvorrat pro Person

kleinen Proviant für unterwegs

ein Erste-Hilfe-Set

viel Freude am Unterwegssein in der Natur

und nicht zu vergessen: Foto-Apparat für die Erinnerungsbilder

 

Die Teilnahme an den Wanderungen erfolgt auf eigene Gefahr!

Liebe Berg- und Naturfreund*Innen,

„Mit links bergauf“ möchte ich künftig unsere heimische Region wandernd erkunden – regelmäßig und gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Das passt bestens zu meinem Verständnis von Politik im Bayerischen Landtag. Es geht schließlich um zweierlei: Zum einen darum, sich an der Schönheit der Landschaften zu erfreuen, zum anderen aber die Augen vor Fehlentwicklungen nicht zu verschließen. Heimat ohne Tümelei, Kritik ohne Rechthaberei…

Gerne führe ich damit eine SPD-Tradition weiter, die einst auf Initiative des Bundestagsabgeordneten Klaus Barthel entstand:
Von 2002 an und bis zu seinem Ruhestand 2017 hat er alljährlich zu Touren zwischen dem Spitzingsee und dem Ostallgäu eingeladen und ich war, so oft es ging, gerne dabei. Es würde mich sehr freuen, wenn auch Sie mit mir auf Tour gingen – mal beschaulich und familienfreundlich, mal ein bisschen konditionsfordernder und natürlich auch mal mit kritischem Blick und politischem Gesprächsbedarf.

Ich freue mich aufs gemeinsame Unterwegssein!

v.l.n.r.: Christian Wagner (SPD Marktoberdorf), Klaus Barthel (MdB a.D.), Ilona Deckwerth (MdL)