Pressemitteilung 14/2017: Landtagsfahrt findet reges Interesse

Bürgerinnen und Bürger aus Kempten und dem Oberallgäu diskutieren im Plenarsaal rege mit MdL Ilona Deckwerth

Rund 100 Bürgerinnen und Bürger aus Kempten und dem Oberallgäu waren der Einladung der Kemptener SPD-Landtagsabgeordneten Ilona Deckwerth in den Bayerischen Landtag gefolgt. Mit dabei waren Mitglieder von IG Metall, ver.di und der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) sowie viele Ehrenamtliche, die sich in der Hospizarbeit oder als Seniorenbeauftragte engagieren. Nach einem Mittagessen in der bekannt gemütlich-bayerischen Atmosphäre des Hofbräukellers am Wiener Platz gleich hinter dem Landtag durften alle Teilnehmer*innen der Fahrt selbst im Plenarsaal Platz nehmen, um mit der Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion für Menschen mit Behinderung und Inklusion zu diskutieren. Nach einem kurzen Bericht der Abgeordneten über den Arbeitsalltag im Bayerischen Landtag wurde rege diskutiert. Unter anderem gehörten Themen wie die „immer weiter aufgehende Schere“ zwischen Wohlhabenden und „normaler“ Bevölkerung, die im rechten Spektrum erstarkenden Parteien und die Umsetzung von „sozialer Gerechtigkeit“ sowie die Förderung der Gleichstellung von Frauen im Alltag zu den Themen. Für Ilona Deckwerth war es der erste Besuch, den Sie im Rahmen der politischen Bildung und im Auftrag des Bayerischen Landtags organisieren durfte. „Der persönliche Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern gehört zu unseren wichtigsten Aufgaben, denn nur wenn wir Politiker*innen im Dialog sind, können wir die wirklichen Bedürfnisse der Menschen im Land erkennen und unsere politische Arbeit danach richten“ fasste Deckwerth zusammen und bedankte sich bei ihren Gästen für ihr Interesse und ihr Kommen. Eine kurze Stadtrundfahrt, die den Blick auf das historische und politische München richtete sowie ein Besuch auf dem Viktualienmarkt rundeten das Programm am Ende ab.

Pressemi