Pressemitteilung: Riedberger Horn – SPD fordert nach Aus für Skischaukel

Die aktuelle Pressemitteilung der BayernSPD Landtagsfraktion mit folgendem regionalem Statement von der SPD-Landtagsabgeordneten für das Oberallgäu, Frau Ilona Deckwerth:

„Die Skischaukel am Riedberger Horn wird nun doch nicht kommen, teilte Ministerpräsident Markus Söder heute mit. Das ist ein Riesenerfolg für uns alle (Naturschutzverbände und bayerische SPD), die wir für den Schutz dieser Region kämpfen!

 

Aber: Nur wenn auch die Änderungen im Alpenplan wieder zurückgenommen werden, ist Söders Aktion glaubwürdig. Alles andere wäre reine Wahlkampfpropaganda, die nur so tut, als ob das Riedberger Horn geschützt werden würde. Der Ministerpräsident betonte ja in der heutigen Pressekonferenz, dass das Skischaukel-Projekt nur für die nächsten zehn Jahre aufs Eis gelegt würde. Denn wenn die Änderungen des Alpenplans bestehen blieben, würden alle Türen offen gelassen, um später doch noch in den einst geschützten Bereichen bauen zu können.

 

So begrüßenswert es ist, dass nun 20 Millionen Euro zur Förderung eines ökologischen Tourismus in der Region des Riedberger Horns zur Verfügung gestellt werden sollen, so wichtig ist es zu unterstreichen, dass dies auch in dem bestehenden Allgäuer Tourismuskonzept einzubetten ist, um alle anderen Kommunen zusätzlich finanziell gerecht zu fördern.“

 

Pressemitteilung als PDF zum Download: 180406-pressemitteilung-396174 Riedberger Horn

Originalmeldung: https://bayernspd-landtag.de/presse/pressemitteilungen/?id=396174